Bilder von Melbourne und Great Ocean Road

Samstag, 07.01.2012

Melbourne, Stadtrundgang Melbourne, Stadtrundgang Melbourne, Stadtrundgang Melbourne, Silvester Melbourne, Silvester Melbourne, Silvester Melbourne, Silvester Melbourne, Silvester Great Ocean Road Great Ocean Road Great Ocean Road Great Ocean Road Great Ocean Road Great Ocean Road Great Ocean Road, unser Auto <3 Great Ocean Road Great Ocean Road Great Ocean Road Great Ocean Road Great Ocean Road Great Ocean Road Great Ocean Road, The 12 Aposteles Great Ocean Road, The 12 Aposteles Great Ocean Road, The 12 Apostles Great Ocean Road, The 12 Apostles Great Ocean Road, The 12 Apostles Great Ocean Road, The 12 Apostles Great Ocean Road Great Ocean Road, The Arch Great Ocean Road, The Arch Great Ocean Road, The London Bridge Great Ocean Road, The London Bridge Great Ocean Road, The London Bridge Great Ocean Road Great Ocean Road Grampiens Nationalpark Grampiens Nationalpark Grampiens Nationalpark Grampiens Nationalpark Grampiens Nationalpark Grampiens Nationalpark Grampiens Nationalpark, ein Buschfeuer Grampiens Nationalpark Grampiens Nationalpark, Mc Kenzie Wasserfälle Grampiens Nationalpark, Mc Kenzie Wasserfälle Grampiens Nationalpark, Mc Kenzie Wasserfälle Grampiens Nationalpark, Mc Kenzie Wasserfälle Grampiens Nationalpark, Mc Kenzie Wasserfälle Grampiens Nationalpark, Mc Kenzie Wasserfälle Grampiens Nationalpark, Mc Kenzie Wasserfälle Grampiens Nationalpark Grampiens Nationalpark, die Straßen :D Die Australier sehen das ganz locker ;) Auckland, Hostel Auckland, Hostel

Melbourne, Great Ocean Road und Auckland

Samstag, 07.01.2012

Jetzt gibts mal wieder n paar Neuigkeiten! :)
Weihnachten war, wie gesagt, ziemlich komisch! Den 24.Dezember verbrachten wir nämlich bei fast 35 °C am Strand ;)
Am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag durften wir leider nicht wie gewohnt, klasse Essen genießen, dafür waren wir mal wieder beim Kicken, was richtig Spaß gemacht hat! Es ziemlich anstrengend, nachdem wir mehr als 4 Monate nicht mehr trainiert haben.... dies machte sich dann auch in den nächsten Tagen mit einen Bomben-Muskelkater bemerkbar! :D
Am 29.Dezember nahmen wir dann in Melbourne an einem ziemlich interessanten Stadtrundgang teil, wobei wir uns anschließend in einem australischen Biercafé mal wieder ein deutsches Bierchen gegönnt haben! Weltspitze! :)
Abends gings dann auf ein kleines Konzert, was auch goil war, obwohl ich eigentlich nicht so der Indirocker bin!^^ An David Kuhn: San Cisco zeigte auch live Qualitäten!
Unseren Silvestertag verbrachten wir bei fast 40 °C im Park um dort ein wenig vorzuglühen, deswegen waren manche von uns leider beim Rutsch ins neue Jahr allein, wobei Leif und ich gemeinsam mit ein paar Leuten aus dem Hostel am Federation Square in Melbourne in einer monströsen Menschenmenge das Feuerwerk anschauten! :)
Das war natürlich ein klasse Erlebnis! Trotzdem ist es natürlich was anderes, wenn man mit seinen Kumpels in "kleinerer" Runde feiert. Was mich richtig gefreut hat, war dass wir noch mit einigen Kumpels telefoniert haben, nachdem unser Abend bereits gelaufen war und deren gerade los ging....
War wirklich schön mal wieder mit euch zu reden:) :***
Die nächsten Tage waren recht ereignislos, bis wir dann am 3. Januar auf unsere Great Ocean Road Tour gestartet sind! Das war ein Top-Abschluss in Australien!
Die ganzen Felsformationen an der der Küste, wie zum Beispiel "The 12 Apostles", "The Arch" oder "The London Bridge" gaben wirklich ein beeindruckendes Bild ab! Auch das Fahren auf der sehr kurvigen Straße direkt am Meer machte saftig Spaß! ;)
Am 4. Januar fuhren wir dann noch ein  Stück ins Landesinnere zum Grampiens Nationalpark, auch diese Tour war der Hammer: zunächst gings nämlich fast 2 Stunden auf einer fast geraden Straße durch das australische Nichts :D und anschließend hatten wir traumhafte Aussichten von Lookouts und wir besuchten die McKanzie Wasserfälle!

Am 5.Januar gings dann nach Neuseeland! Die Tage in den Hostels gehören nun bald der Vergangenheit an. Denn ab 10. Januar ist der Camper gemietet, welcher dann für unseren Neuseelandtrip die Heimat darstellen wird!

Daher weiß ich auch nicht wie oft und wie intensiv wir die Möglichkeit haben werden das Internet zu nutzen... Also bis bald!


Bilder von Sydney und Umgebung ;)

Freitag, 23.12.2011

Watsons Bay Watsons Bay Watsons Bay Watsons Bay die weihnachtliche Feuerwehr Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Abseilen in den Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Blue Mountains Toronga Zoo Toronga Zoo Toronga Zoo Toronga Zoo Toronga Zoo Toronga Zoo Toronga Zoo Toronga Zoo Toronga Zoo Toronga Zoo Weihnachten im Bus Weihnachten im Bus Kings Cross mit James Watsons Bay mei isch des schee....:) Meine Arbeit :) Meine Arbeit :) Meine Arbeit :) Meine Arbeit :) Boss Kevin Meine Arbeit :) Meine Arbeit :) Die Maschine für die Dachrinnen ;) Meine Arbeit :) Meine Arbeit :) Kip und Mitch! Meine Arbeit :) Colin! Sydney vs. Brisbane Sydney vs. Brisbane vor den 8.000 Zuschauern Sydney vs. Brisbane - das Stadion!

Die letzten Tage in Sydney und die Fahrt nach Melbourne

Freitag, 23.12.2011

So jetzt lass ich mal wieder was von mir hören! Leider gabs aufgrund der Arbeit in den letzten Wochen kaum etwas spannendes zu erzählen, da neben dem Arbeiten kaum Zeit blieb etwas anderes zu tun, außer zu Schlafen und Essen.
Nach 37 Arbeitstagen bei KFC-Roofing (3.11 bis 16.12) bin ich nun endlich fertig mit der Geldbeschaffung!
Ich fands sogar n bissle schade, jetzt das Arbeiten aufzuhören, da ich mich langsam wirklich an alle Leute und auch an den Tagesablauf gewohnt hatte. Ein schöner "Arbeitsabschluss" war ein kleines Geschenk meiner Kollegin zum Abschied: eine Flasche Jacky! Ziemlich goil!
Wie schon gesagt, aufgrund des Arbeitens blieb wenig Zeit für andere Aktivitäten.
Das Einzige was erwähnenswert ist, ist ein Stadionbesuch der ersten australischen Liga beim Spiel Sydney FC gegen Brisbane Roar. Zum Einen wollten wir unbedingt einen Vergleich zum deutschen Fußball haben und zum Anderen spielt der ehemalige Gladbacher Thomas Broich bei Brisbane. Ausgerechnet im Spiel gegen Sydney hat dieser nicht gespielt...warum wissen wir bis heute nicht :D
Nachdem Sydney Brisbane 2:0 besiegte, bleibt für uns nur ein Fazit: Man kann australischen Fußball definitiv nicht mit dem deutschen vergleichen!
Doch in unserer letzten Woche in Sydney haben wir noch so einiges nachgeholt.
Am 16.12 war zum Einen mein letzter Arbeitstag und zum Anderen die Weihnachtsfeier meines Arbeitgebers. Freundlicherweise war nicht nur ich eingeladen, sondern unser ganzes Team durfte kommen. So haben wir es uns mit Freigetränken und hervorragendem Essen gut gehen lassen.
Am Samstag, den 17.12 zeigte uns mein Kollege James in Sydney ein paar "geheime" Orte. Das war einfach genial. In Watsons Bay saßen wir auf Klippen von denen man die Skyline Sydneys während des Sonnenuntergangs bestaunen konnte. Abends nahm uns James dann auch noch mit zu einem Kumpel, wonach wir dann ins Kings Cross aufgebrochen sind. Das Kings Cross ist sozusagen der "Kiez" Sydneys...
Aufgrund des Samstagabends blieb uns am Sonntag nur die Kraft ein wenig an den Strand zu gehen und ein wenig zu chillen....:)
Am Montag gings weiter mit dem Touristenprogramm! Wir waren im Toronga Zoo. Dieser Zoo ist ziemlich berühmt und daher auch sehr teuer...Also blieb uns fast nichts anderes übrig als durchs Hintertürchen durch den Souvenirladen reinzuschleichen. So konnten wir ziemlich günstig die Tiere betrachten.
Das touristische Highlight für mich in Sydney war der Tagesausflug zu den Blue Mountains am Dienstag den 20.Dezember. Eigentlich ist dieser Nationalpark kein Gebirge, sondern er ist eher vergleichbar mit dem Grand Canyon in den USA. Landschaftlich war das echt der Hammer, aber ich denke auf den Bildern ist gut zu sehen was ich meine.  Vor allem die Wasserfälle, die laut Momo 50 Meter und laut uns ( Moritz, Leif und ich) mindestens 120 Meter in die Tiefe stürzten, waren sehr beeindruckend. Auch unser Guide erheiterte den Ausflug mit seinen klasse Deutschkenntnissen und mit der Tatsache, dass er schon in Ulm an der Donau geangelt hat. Die Welt ist doch sehr klein!
An unserem letzten Tag in Sydney verbrachten wir noch ein wenig Zeit in der Watsons Bay, da es uns dort sehr gefallen hat. Dies war ein schöner Abschluss in Sydney... Trotzdem fiel uns dann der Abschied von Sydney auf jeden Fall ein wenig schwer. Trotzdem waren wir auch erleichtert, dass es nun endlich weiter geht und wir auch wieder etwas neues sehen dürfen.
So ging es also am 22.12 weiter mit dem Nachtbus nach Melbourne. Diese Busfahrt war glaube ich, die schlimmste meines Lebens :D Nicht nur weil sie fast 12 Stunden dauerte, sondern auch weil die Sitze so krass unbequem waren...
So sind wir jetzt bis zum 5. Januar in Melbourne zu Hause. Hier werden wir unsere letzten Tage in Australien verbringen bevor es dann endlich nach Neuseeland weiter geht.

Zum Glück ist nun auch das Wetter entsprechend eines australischen Sommers, denn während unserer Zeit in Sydney war dem nicht so. Durchschnittlich nur ca 20° C. Außerdem regnete es ziemlich viel, fast jeden Tag...
Aber trotz alle dem kommt bei uns bisher keine Weihnachtsstimmung auf. Wenn man von klein auf anderes gewohnt ist, geht das allein aufgrund des Wetters auch absolut nicht.
Selbst der Versuch der Australier Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen, ändert nichts an der Situation. Denn wenn selbst die Busse und die Feuerwehrautos geschmückt werden empfinde ich dies eher als etwas "kitschig"!
Trotzdem wünsche ich euch allen frohe Weihnachten und natürlich einen guten, feucht-fröhlichen Rutsch ins Jahr 2012.



ein paar Bildla...

Mittwoch, 23.11.2011

Botanischer Garten Sydney Botanischer Garten Sydney Der Park in Glebe Der Park in Glebe Der Park in Glebe Panoramablick durch unser Zimmer

 

Arbeiten in Sydney

Mittwoch, 23.11.2011

Endlich habe ich Gewissheit bezüglich des Jobs! Ich darf bis zum 20. Dezember arbeiten....
Ich bin jetzt wirklich ziemlich erleichtert!
Morgens muss ich leider ziemlich früh aufstehen, da ich um 6.13 Uhr mit dem Bus zur Arbeit fahren muss um pünktlich anzufangen. Das ist aber auch das Einzige was stört. :)
Ich arbeite jetzt schon die dritte Woche, d. h. mir stehen noch ca 3 Wochen bevor. In der Woche arbeite ich aber 6 Tage, Sonntags ist frei.
Mein Job besteht darin, wie schon gesagt, Dachrinnen und Fallrohre herzustellen. Diese Arbeit ist nicht sonderlich schwer und sie ist nicht all zu monoton, sodass es sich gut aushalten lässt!
In Sydney gefällt es uns noch immer sehr! In unserer Bude haben wir uns eingelebt und mittlerweile ist Routine eingekehrt. Da wir immer nur sonntags komplett sind, bleibt nur da die Möglichkeit etwas zu machen, so waren wir am 13.11 zum Beispiel im botanischen Garten in Sydney.
Ansonsten machen wir kaum mehr so Touristenzeugs, da wir uns eben momentan auf das Arbeiten konzentrieren um dann sorglos weiterreisen zu können.
Das Wetter ist zur Zeit ziemlich regnerisch und verhältnismäßig kalt, was jetzt aber nicht heißt, dass wir im Zimmer die Klimaanlage nicht mehr brauchen :D
Das wars auch schon fürs erste....;)

Bilder Port Macquarie und Sydney

Sonntag, 06.11.2011

Sydney Sydney Sydney, mein Bett Sydney, mein Bettle Sydney Sydney Sydney Sydney Sydney Sydney Sydney Sydney Sydney Sydney Sydney Sydney Sydney Sydney, unser Apartment Sydney, unser Apartment Port Macquarie Port Macquarie Port Macquarie Port Macquarie Port Macquarie Port Macquarie Port Macquarie Port Macquarie Port Macquarie Port Macquarie Sydney

Port Macquarie, Anfang in Sydney

Sonntag, 06.11.2011

Weiter gings dann am 24.10 nach Port Macquarie. Dort waren wir in einem ziemlich coolen Hostel untergebracht, da man dort - kostenlos - Billard, Tischtennis, Tischkicker und Air Hockey spielen konnte, was wir auch ausgiebig machten. In Port Macquarie ist auch das größte Koalakrankenhaus Australiens und damit der Welt... Es war sehr eindrucksvoll die Koalas mal aus der Nähe zu sehen. Und noch besser war, wir konnten die Tiere alle wach und aktiv erleben, da wir dieses Krankenhaus zur Fütterungszeit besuchten.

Am Samstag den 29. Oktober fuhren wir mit unser letzten Greyhoundbusfahrt weiter nach Sydney. Hier haben wir uns in einer Art Apartment eingemietet, da wir in Sydney arbeiten wollen und daher länger bleiben. Das Apartment ist an und für sich in Ordnung, es bietet alles was man braucht. Nur leider ist es für 4 Personen etwas klein. Von der Lage her ist es klasse, direkt an einer sehr belebten Straße im Stadtteil Glebe im Südwesten vom Zentrum Sydneys. Mit dem Bus ist man innerhalb weniger Minuten im CBD von Sydney!

Arbeitstechnisch siehts bisher gar nicht mal übel aus. Ich habe bereits zwei Tage in einer Dachdeckerfirma gearbeitet und darf am Montag wieder kommen. Leider konnte der Geschäftsführer  mir nicht sagen wie lange ich letztendlich bei ihm arbeiten kann. Mal sehen wie es sich entwickelt. Die Arbeit ist ziemlich gut. Meine Aufgabe ist es gemeinsam mit einem Kollegen Regenrinnen Schritt für Schritt herzustellen. Das Beste daran ist, dass wir an deutschen Maschinen arbeiten und somit Verständigungsprobleme ausgeschlossen sind. Die Menschen in der Firma sind alle sehr nett und man fühlt sich aufgrund der familiären Arbeitsatmosphäre auch sehr wohl. Ich hoffe wirklich dort länger arbeiten zu können.

Sydney ist für mich wirklich die schönste Stadt in der wir bisher waren. Es ist ständig was los und überall ist etwas geboten. Bisher haben wir uns jedoch nur das Opernhaus und die Harbourbridge angeschaut. Wir sind ja auch erst seit einer Woche hier, aber wir konzentrieren uns eben zunächst primär auf die Arbeitssache.

Mehr gibts grad nicht zu sagen...Ich melde mich wieder! Bis bald :)



Bilder der letzten Stationen bis Byron Bay

Sonntag, 23.10.2011

Noosa Noosa Noosa kleiner Gruss an die Mamis aus Noosa Noosa Fraser Island - Unser Fraser Island Fraser Island Fraser Island - Der Fraser Island - Blick vom Indian Head :D Fraser Island - Indian Head Fraser Island - Indian Head Fraser Island - Indian Head Fraser Island - Indian Head Fraser Island - Suesswasserfluss Fraser Island - Suesswasserfluss Fraser Island - Suesswasserfluss Fraser Island - Suesswasserfluss Fraser Island - Unsere Karre! :) Fraser Island - Die Fraser Island Fraser Island Fraser Island - Die Autobahn Fraser Island - Lake Mckenzie Agnes Water - Ausflug zum abgelegenen Strand Agnes Water - Ausflug zum abgelegenen Strand Agnes Water - Ausflug zum abgelegenen Strand Agnes Water - Ausflug zum abgelegenen Strand- mit Danny :) Agnes Water - Unser Boss und hostelbesitzer Greg Agnes Water - beim Kaesspaetzla machen! Agnes Water Agnes Water Agnes Water - Schwarz und Blau :) Byron Bay Byron Bay Byron Bay - eine Walflosse :D Byron Bay - Ein Wal! Byron Bay Byron Bay Byron Bay Byron Bay - Surivalrundgang! Brisbane - das orangene gebaude links hinten war unser Hostel! Brisbane Brisbane Brisbane - Los Freddy einsteigen! Brisbane Brisbane

 

Wie immer sind die Bilder durcheinander geraten...aber sie sind beschriftet :)

Agnes Water, Rainbow Beach, Noosa, Brisbane und Byron Bay

Sonntag, 23.10.2011

So ich denk es ist mal wieder an der Zeit Bericht zu erstatten ::)
Wie schon gesagt in Agnes Water verbrachten wir eine längere Zeit (29.9 bis 8.10), da es in dem Hostel wirklich gut gefallen hat. Wir arbeiteten dort um dafür umsonst schlafen zu können...
Der Hostelbesitzer Greg war zwar irgendwie ein wenig abgedreht aber er war dennoch extrem cool drauf, dass er uns zum Beispiel mit seinem Jeep durch einen Nationalpark hin zu einem einsamen Strand kutschierte oder uns aber auch mit Jägermeister versorgte, da er von unserer Arbeit begeistert war...deutsche Gründlichkeit eben! Diesen Jägermeister stimmte er dann auch noch mit einem Zicke Zicke Zicke Zacke Heu Heu Heu an :) Alles in allem hätten wir es dort wahrscheinlich noch lange ausgehalten, da die dortige Atmosphäre und alles andere drum und dran dazu beitrug, dass wir uns heimisch fühlten. (Danny die alte Fleischpeitsche)
Doch leider hatten wir unsere Tour zu Fraser Island (10.10 bis 12.10) schon gebucht also hieß es Abschied nehmen.


Die Tour zur Fraser Island (die größte Sandinsel der Welt) war einfach nur gigantisch. Nicht nur weil wir selbst mit Allradjeeps über den Strand und durch die Wälder heizen durften sondern auch weil es landschaftlich einfach klasse war. Das Fahren mit den Jeeps war genial, auch wenn es anfangs ein wenig ungewohnt war statt Asphalt Sand unter den Reifen zu haben.  Die 2 Tage verbrachten wir in unserem achter Team bestehend aus 3 für uns kochende Engländerinnen und einem völlig neben der Spur laufendem Franzosen. Neben  kristallklaren Süßwassergewässern (Lake McKenzie, Lake Wabby und einem Fluss der ins Meer mündete) im inneren der Insel besuchten wir auch weitere sehenswerte Orte, wie zum Beispiel eine Art Pool am Strand der durch die Klippen geformt wurde oder ein knapp 80 Jahre altes Schiffswrack. Das Highlight der Tour war für mich aber der Ausblick vom "Indian Head", einer ca 30 Meter hohen Klippe von der man fast das gesamte marine Leben zu Gesicht bekam. (Haie, Wale, Delphine und sämtliche Rochenarten ;) )
Das Schlafen war jedoch ein wenig unbequem, da die Zelte für 3 Mann bemessen waren, aber man zu zweit wahrscheinlich auch schon Platzprobleme bekommen hätte, so war es kaum fördernd, dass wir die erste Nacht zu viert in einem solchen Zelt verbrachten :D
Leider hat es am zweiten Tag ein wenig geregnet, doch trotzdem war dieser Ausflug ein Bombenerlebnis!

Zurück in Rainbow Beach gings dann zum Delphine füttern was eigentlich ziemlich fürn Arsch war da es einfach nur überfüllt war so dass die beiden Delphine, welche jeden morgen in einen Hafen kommen um sich ihr Frühstück zu holen, nur von ziemlich weit weg zu sehen waren...Weiter gings dann nach Noosa. Hier trafen wir uns mit Ramona und mit ihr und dank ihr kam ein Stück Heimat zu uns nach Australien. Denn dank ihr durften wir jeder ein Paulaner Weizen genießen. Wirklich sehr sehr nett von ihr....:)
In Noosa  sahen wir auch unseren ersten Koala in freier Wildbahn als wir eine kleine Wanderung an der Küste Noosas machten, echt ziemlich aktiv diese Tiere...:D


Nach Noosa stand dann Brisbane (16.10 bis 20.10) auf  dem Plan.
Hier fand bis Sonntag, 16.10 auch noch das australische Oktoberfest statt, leider haben wir es nicht mehr geschafft hinzugehen!
Brisbane ist wirklich ne schöne Stadt, vor allem die Hochhäuser im zentralen Geschäftsviertel geben ein echt bemerkenswertes Bild ab! Um die Stadt zu erkunden haben wir n kleinen Stadtrundgang gemacht, was ziemlich cool war. Auch haben wir ein wenig Zeit im Casino verbracht, leider haben wir unsere Reisekasse nicht aufbessern können!  Allein das Wetter war nicht so gut, leicht regnerisch und für australische Verhältnisse ziemlich kalt. Abends musste ich zum ersten Mal seit Melbourne meinen Pulli wieder auspacken...:)

Nach Brisbane ging die Reise weiter nach Byron Bay und somit von Queensland nach New South Wales.  Daher sind wir jetzt auch in eine neue Zeitzone gekommen und deswegen jetzt 9 Stunden der deutschen Zeit voraus!
In Byron Bay nahmen wir an einem Survival Rundgang teil, wobei der Führer uns ein paar wissenswerte Überlebenstipps, wie zum Beispiel wie man an Wasser aus den Palmen kommt oder welche Pflanzen essbar sind oder welche Pflanzen man zur Wundheilung verwenden kann, gab!
Dies war ziemlich interessant, aber ich hoff mal nicht dass wir jemals in die Situation geraten, dass wir diese Tipps anwenden müssen. Netter Begleiter des Outbacktrainers war ein Kakadu der ihn auf Schritt und Tritt kreischend begleitet hat und ihm die Schulter vollgekotet hat!
Am Samstag, 22.10  haben wir uns wieder Fahrräder ausgeliehen mit welchen wir an den östlichsten Punkt des australischen Festlands gefahren sind....Dort befindet sich der am hellsten leuchtende Leuchtturm in ganz Australien...

Also das wars dann erstmal...ich melde mich wieder :)

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.